VERSCHIEBUNG FACHTAG KINDERTRAUER IM BLICK AUF DEN 23. SEPTEMBER 2020
VERSCHIEBUNG FACHTAG KINDERTRAUER IM BLICKAUF DEN 23. SEPTEMBER 2020

Pädagogisch- therapeutischer Fachtag

Kindertrauer im Blick - Kindertrauer erkennen, verstehen und begleiten

Stöckel&Göbel GbR Picturebook

Fachtag Kindertrauer 2020

 

An alle Teilnehmer/innen des Fachtags

 

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtags „Kindertrauer im Blick“,

 

Danke für so viele Anmeldungen und das große Interesse!

 

Aufgrund der derzeitigen Krisensituation wegen des Corona Virus, müssen wir Sie leider über die Verschiebung des Fachtags mit dieser Mail informieren.
Deshalb sind wir besonders traurig und betroffen, dass der Fachtag „Kindertrauer“ vom 5. Mai 2020 auf den 23. September 2020 verschoben werden muss.

 

Wir freuen uns, dass die Empore-Buchholz uns diese Verschiebung des Fachtags ermöglicht hat. Diese Verschiebung ist sowohl für Sie als auch für uns mit viel Arbeit, Umorganisation und erheblichen Kosten verbunden. Aber gemeinsam schaffen wir es, dieses wichtige Thema Kindertrauer im Fokus zu behalten und im September einen wunderbaren Fachtag gemeinsam zu erleben.

 

Gekaufte Karten bzw. Tickets behalten Ihre Gültigkeit und wir freuen uns, Sie am 23. September 2020 begrüßen zu dürfen. Sie haben bis 15. Mai 2020 ein Umtauschrecht, falls der neue Termin Ihnen nicht möglich ist. In diesem Fall erstatten wir Ihnen den Ticket-Betrag, jedoch ohne die Ticketgebühr (nur bei Ticketbestellungen über Xing).

 

Da wir täglich Anrufe und Mails zu Ihren berechtigten Fragen erhalten, wollen wir mit dieser Sammelmail einige grundlegende Anfragen klären:

  • Anmeldungen: Alle Anmeldungen für den ursprünglichen Termin bleiben bestehen und gelten automatisch für den 23. September 2020. Die Tickets behalten Ihre Gültigkeit. Falls Sie im September teilnehmen möchten, brauchen Sie nichts weiter zu veranlassen. Jedoch wären wir über eine kurze Rückmeldungs-Mail dankbar.
  • Stornierungen: Sollten Sie von Ihrer Anmeldung zum Fachtag Kindertrauer zurücktreten wollen, können Sie dies bis zum 15.Mai 2020 schriftlich per Mail unter Angabe Ihrer Rechnungsnummer und Bankverbindung an: gbr.stoeckel.goebel@gmail.com oder über den Postweg tun. In diesem Fall bekommen Sie die gesamte Teilnahmegebühr (ohne Ticketgebühr) erstattet.
  • Programm Fachtag Kindertrauer: Die meisten Referentinnen und Referenten haben bereits wieder für den Termin im September zugesagt, daher kann das Programm weitestgehend bestehen bleiben. Sollten zeitliche oder inhaltliche Verschiebungen auftreten, werden wir Sie auf unserer Homepage und vor Ort informieren.
  • Hotelübernachtungen: Leider haben wir keinerlei Einfluss darauf, wie mit den Stornierungen Ihrer Hotelübernachtungen umgegangen wird. Jedes Hotel hat unabhängig vom Buchungsservice individuelle Stornierungsbedingungen.

 

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass derzeit eingehende Mails nicht sofort beantwortet werden können. Wir arbeiten in unserem kleinen Team auf Hochtouren, um alle Anfragen best- und schnellstmöglich zu klären. In Kürze werden wir auch auf unserer Homepage einen FAQ-Antwortenkatalog zusammenstellen, der Ihnen zu Ihrem Anliegen vielleicht schon weiterhilft. Falls weiterhin Fragen offen bleiben, wenden Sie sich bitte per Mail an gbr.stoeckel.goebel@gmail.com

 

Wir hoffen, am 23. September mit Ihnen gemeinsam einen erkenntnisreichen und unbelasteten Fachtag erleben zu dürfen.

 

Freundliche Grüße

Gundula Göbel + Uli Stöckel

 

Stöckel&Göbel Picturebook

Telefon 04181-942 39 77

E-Mail  gbr.stoeckel.goebel@gmail.com

Bedeutung des Fachtags:

Seit 1987 begleitet Gundula Göbel trauernde Kinder und deren Familien therapeutisch. Ihr und Uli Stöckel ist es ein Anliegen, trauernden Kindern eine Stimme zu geben und möglichst vielen Erwachsenen die Unsicherheit im Umgang mit trauernden Kindern zu nehmen. In der täglichen pädagogischen Arbeit von Uli Stöckel, seit über 30 Jahren und in der therapeutischen Arbeit von Gundula Göbel wird die emotionale Not von Kindern in Trauer deutlich. Die Angst oder Hilflosigkeit vieler Erwachsener betroffenen Kindern gegenüber ist groß. Viele Erwachsene wünschen sich Informationen, wie sie mit Kindern angemessen Gespräche führen können und haben den Wunsch Kinder nicht noch mehr zu belasten.Aus der eigenen Unsicherheit wird schweigen statt zu handeln. Denn nicht immer ist sofort erkennbar, welcher Weg für ein bestimmtes Kind in einem bestimmten Moment der richtige ist. Viele Fragen gilt es zu beantworten. Bei dem Fachtag wird Wissen - Austausch - Handlungskompetenz von professionellen Referenten/innen weitergegeben und vermittelt.

 

Es gibt viele Kinder und Jugendliche, die von dem Schicksal, dass ein Elternteil, Geschwisterkind, Freund/Freundin, Oma/Opa oder Angehörige/r stirbt, betroffen sind.

Kinder und Jugendliche fühlen sich mit ihren Gefühlen und Fragen oftmals allein gelassen und entwickeln Symptome wie psychosomatische Beschwerden, Angst, Depressionen oder sie wenden sich Drogen zu, um ihre Einsamkeit und ihre Trauer zu betäuben.

Aus diesem Grund veranstalten wir am 05. Mai 2020 in der Empore in Buchholz gemeinsam mit vielen Partnern aus der Stadt Buchholz den pädagogisch-therapeutischen Fachtag zum Thema „Kindertrauer im Blick“. Geplant sind vier Vorträge und 15 Workshops für ca. 300 Teilnehmer/innen sowie ein Markt der Möglichkeiten mit bis zu 25 Ständen.

Die Zielgruppe des Fachtags

  • Erzieher/innen, Sozialassistenten/innen, heilp. Fachkräfte, Fachkräfte aus dem therapeutischen und pflegerischen Bereich, Berufsfachschüler/innen Pädagogik und Pflege, Logopäden/innen, Ergotherapeuten/innen
  • Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Psychologische Psychotherapeuten (Akkreditierung ist bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen beantragt)
  • Lehrkräfte, Beratungslehrer/innen
  • Schulsozialpädagog(inn)en
  • Heilpraktiker/innen HP Psych
  • Trauerbegleiter/innen
  • Bestattungsinstitute
  • Hospizdienst 

Die Veranstaltung wird von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen voraussichtlich mit 8 Punkten akkreditiert. Weitere Informationen folgen im November 2019.

 Organisation:

Wir, Gundula Göbel ( Kinder und Jugendlichen Psychotherapeutin )  und Uli Stöckel ( Heilpädagoge und Maltherapeut LOM ), sind die GbR Stöckel & Göbel Picturebook in Buchholz.

Gundula Göbel

... lebt und arbeitet als Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin (mit EMDR Traumatherapie als zusätzlichen Schwerpunkt) in Buchholz in der Nordheide und hat 25 Jahre Erfahrungen auch als Familientherapeutin sammeln können. Ein zentrales Thema ihrer Arbeit ist die Eltern-Kind Bindung.

 

 

Uli Stöckel

... leitet seit über 20 Jahren eine Kindertagesstätte mit Integrationsgruppe und Krippe und ist als Fachberatung für heilpädagogische Fachkräfte in Integrationsgruppen im Landkreis Harburg tätig. Zudem betreibt er seit 2004 ein Atelier für Personen- und Lösungsorientiertes Malen, bekannt als kunsttherapeutische Methode POM + LOM®.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Atelier Sinn Bild - Lösungsorientierte und Personenorientierte Maltherapie